Sonntag, 05 Mai 2019 07:26

Alte Herren: TSV Windischleuba - SV Spora 2:3

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bibi Blocksberg im SVS-Tor ! Am Freitag war wieder Reisezeit für unsere Oldies und sie begaben sich auf dem Weg nach Windischleuba, wo das 4.Spiel im Jahre 2019 auf dem Programm stand.
Die bisherigen 3 Spiele unserer Oldies verliefen so, dass man das 1.Spiel beim ZFC Meuselwitz 4:0 gewann, dann folgte ein 2:2 gegen Prößdorf und am letzten Wochenende verlor am 3:2 bei Blau-Weiß Zechau.

Wenn man der Reihenfolge glauben darf, da sollte gegen Windischleuba wieder ein Sieg eingefahren werden. Uffsteller André Meissner ließ sich dabei etwas ganz besonderes einfallen, da er bei unserem 4er-Mittelfeld einen auf rechts stellte und die 3 anderen Oldies auf Linksaußen waren. Somit war die Mitte laut Papier offen und auch dies sollte den Gegner verwirren. In den Anfangsminuten begann unsere Elf mit viel Ballbesitz und sie versuchten sich so nach vorne zu arbeiten. Bis kurz vor den Sechszehner sah das auch ganz gut aus, aber dann agierte man eher etwas planlos oder man versuchte es mit hohen Bällen. Windischleuba stand erstmal tief und wartete ab, ob sich Konterchancen ergeben. Und ja, diese ergaben sich dann auch. Auch durch die Fehlabspiele unserer Oldies gelang Windischleuba verstärkt in Ballbesitz und spielte schnell nach vorne, wobei unsere Abwehrreihe inkl. Torwart Falko Neuber einige brenzlige Situationen bereinigten mussten. Allein in der ersten Halbzeit standen die Windischleubaer Angreifer 3-4mal allein vor Keeper Falko, aber in „Hex-Hex“ Manier wie die bekannte Bibi Blocksberg hatte er am Ende den Ball in seinen Händen. So war es definitiv Ihm zu verdanken, dass es mit einem 0:0 in die Halbzeit ging.

In der Pause fand der Uffsteller André M. noch einmal deutliche Worte und diese waren u.a. „hinten dicht, vorne hilft der liebe Gott“. Diese Kabinenpredigt nahm sich unsere Elf an und nun erarbeiteten sie sich auch nennenswerte Torchancen. In der 50.Minute hatte dann Mario Becker sprichwörtlich die Schnauze voll und er verwandelte einer dieser Torchancen furztrocken zur 1:0-Führung. Danach kam Windischleuba etwas besser ins Spiel und drängte dann auf den Ausgleich. Das SVS-Abwehrbollwerk hielt auch bis zur ca. 61.Minute, da kam dann Windischleuba doch zum 1:1-Ausgleich. Auch danach rannte Windischleuba weiter an, aber sie fanden spätestens in Falko Neuber ihren Meister. Da nun die Windischleubaer ihre Defensive vernachlässigten, ergaben sich dann einige gute Konterchancen für unsere Oldies. Eine davon nutzte unser aufgerückter Vorstopper Spandel (R.Michael) zur erneuten Führung in der 66.Minute. Jetzt lebte dieses Spiel auch von der Spannung. In der 72.Minute ging es bei unseren Oldies mal (nach einem Abstoß) ganz schnell nach vorne und nach einer guten Kombination über David Hartmann, Heiko Fahr war dann Jörg „der Wüstenfuchs“ Mengel alleine vor dem Torwart und schob überlegt zum 3:1 ein. Windischleuba versuchte zwar weiter offensiv Druck zu machen, aber viel passierte nicht mehr außer dem 3:2-Anschlusstreffer in der 81.Minute. Nach 82 gespielten Minuten beendete der Referee diese faire Partie und unser Team ging als Sieger vom Platz.

Fazit: Wenn man Falko alias „Hex-Hex“ Bibi Blocksberg im Tor hat, ist man weit vorne. Aber insgesamt war es auch eine gute, kämpferische Leistung unserer Oldies.

Kader: F.Neuber, D.Biel, R.Michael, M.Steinert, L.Baumgart, J.Mengel, M.Becker, M.Lämmchen, F.Bär, H.Fahr , D.Vogl sowie D.Hartmann & C.Wesser

Gruß der Schmierfink
Gelesen 107 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Mai 2019 05:38
Datum Fr, 23. Aug. 2019 Beginn 18.30
SV Spora AH
SV Spora AH
ASV Wintersdorf AH
ASV Wintersdorf AH
-:-

Datum Fr, 30. Aug. 2019 Beginn 18.30
SV Spora AH
SV Spora AH
TSV Windischleuba AH
TSV Windischleuba AH
-:-
# Mannschaft Sp Pkt.
1 SV Motor Zeitz 1 3
2 FC ZWK Nebra 1 3
3 SC Naumburg II 1 3
4 SV Mertendorf 1 3
5 TSV Großkorbetha 1 3
6 SV Spora 1 3
7 Blau-Weiß Bad Kösen 1 1
7 FSV Grün-Gelb Osterfeld 1 1
9 Eintracht Profen 1 0
10 SV 1893 Kretzschau 1 0
11 SV Großgrimma II 1 0
12 Blau-Weiß Zorbau II 1 0
13 Grün-Weiß Langendorf 1 0
14 RW Reichardtswerben 1 0
# Mannschaft Sp Pkt.
1 SG Döschwitz/Droyßig II 1 3
2 SV Blau-Gelb Geußnitz 1 3
3 SV Kretzschau II 1 3
4 SV Keutschen 1 3
5 SV Kickers Rasberg 1 3
6 SG Hohenmölsen II 0 0
6 SG Krauschwitz 0 0
6 SG Könderitz 0 0
6 SG Trebnitz/ Luckenau 0 0
6 TSV Tröglitz II 0 0
11 Meuchener SV 1 0
12 Fortuna Rehmsdorf 1 0
13 SV Spora II 1 0
14 SV Eintracht Bornitz 1 0
15 Blau-Weiß Grana II 1 0
# Mannschaft Sp Pkt.
1 Blau-Weiß Zorbau 0 0
1 Droyßiger SG 0 0
1 FC RSK Freyburg 0 0
1 SC Naumburg 0 0
1 SG GW Döschwitz 0 0
1 SG Teuchern/Nessa 0 0
1 SV Großgrimma 0 0
1 SV Spora 0 0